Deutsch
Sommerschule
Krasnojarsk
Fotogalerie
Bewerbung
Nutzliche links
Juristisches Institut
SFU
Летняя школа
О школе
Поиск
Фотогалерея
О Красноярске
Анкеты
Полезные ссылки
Юридический институт
СФУ
Die internationale Sommerschule im russischen Recht 2017
19.01.2009
Alle Studenten deutscher Universitäten sind willkommen in der Internationalen Sommerschule im russischen Recht, organisiert von der Sibirischen Föderalen Universität http://law.sfu-kras.ru (Krasnojarsk, Russland). Die Sommerschule findet vom 08.08.2017 – 20.08.2017 statt.

Die Teilnehmer reisen am 7. August bis 12.00 an. Die Abreise findet am 21. August bis 12.00 statt.

Im Rahmen der Sommerschule können die deutschen Studenten das Leben in einer zentralen Region Russlands, der Krasnojarsker Region, kennenlernen. Sie erwerben Kenntnisse über die Grundzüge des russischen Rechts, dieLehrmethodik und die russische Sprache. Des Weiteren haben sie die Möglichkeit, einen Einblick in die russische Kultur zu bekommen und gemeinsam mit russischen Studenten und Dozenten die Zeit zu verbringen. Die Sommerschule bietet die Gelegenheit, Stereotypen abzubauen, und weckt das Interesse der deutschen Studenten an einem Studium in Russland.

Die erste Sommerschule wurde 2009 durchgeführt. Sie wurde bereits zu einer festen Tradition. Fotos...

Die Teilnahme an der Internationalen Sommerschule im russischen Recht kostet 145 Euro, inklusiv Unterkunft, Verpflegung und Freizeitprogramm.

Der Unterricht an der Sommerschule 2016 ist kostenfrei. In der Summe von 660 Euro war der Flug mit einberechnet.

Alle Teilnehmenden werden im Studentenheim auf dem neuen Campus der Sibirischen Föderalen Universität in Krasnojarsk untergebracht. Die Einrichtung des Studentenheimes entspricht dem gängigen Standard. Die im Rahmen der Sommerschule stattfindenden Unterrichtsstunden werden in den Anlagen der Sibirischen Föderalen Universität in Krasnojarsk durchgeführt. Von der Universität werden die benötigten Konferenzsäle sowie mit Computern ausgestattete Klassenzimmer bereitgestellt. Alle für den Unterricht vorgesehenen Räume sind mit multimedialen Apparaturen sowie einem universitätseigenen WiFi-Netz ausgestattet.

Deutsche Studierende können sich im Rahmen des Go East - Sommerschulprogramms beim Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) um ein Stipendium bewerben. Das Stipendium setzt sich zusammen aus Stipendienrate, Reisekostenzuschuss und Kursgebühren.Weitere Informationen dazu finden Sie unter: https://goeast.daad.de/de/25457/index.html. Das zweigleisige Bewerbungsverfahren sieht vor, dass Interessenten sich parallel bei der Sommerschule um eine Zulassung und beim DAAD um ein Stipendium bewerben.

Alle Teilnehmerkandidaten sind gebeten, den Antrag auszufüllen und bis zum 24. April 2017 an die genannte Adresse zu schicken. Nach der Bestätigung der Sibirischen Föderalen Universität können die Teilnehmerkandidaten das Stipendium „Go East“ in Bonn beantragen.

Kontaktperson in Bonn ist Frau Olga Gerschun ( Этот адрес e-mail защищен от спам-ботов. Чтобы увидеть его, у Вас должен быть включен Java-Script ). Die Bewerbungsfrist für „Go East“ läuft bis zum 15. Mai 2017. Alle Informationen sind unter http://goeast.daad.de zu finden.

Die Sommerschule soll in der vorlesungsfreien Zeit vom 8. August bis zum 20. August stattfinden.

Die Sommerschule ist für deutsche Studenten der Rechtswissenschaften und anderer Geisteswissenschaften deutscher Hochschulen vorgesehen.

Die Teilnehmer der Sommerschule haben die Möglichkeit, die Kultur, Traditionen und das Bildungssystem Russlands kennen zu lernen und gemeinsam mit russischen Studenten und Dozenten die Zeit zu verbringen.


Bibliothek


Hauptgebäude der Universität


Neben dem Unterricht wird den Studenten folgendes Freizeitprogramm angeboten:

  1. Naturschutzgebiet „Stolby“. Es liegt zwischen den Flüssen Mana und Jenissej und hat die Fläche von 472 km2. Das Naturschutzgebiet ist vor allem durch bizarre Formen seiner Felsen berühmt, von denen einige etwa 100 Meter hoch sind.
  2. Stadtführung durch Krasnojarsk
  3. Ausflug in die Umgebung von Krasnojarsk: Museumshaus und Bibliothek von V.P.Astafev in Ovsjanka, das Krasnojarsker wasserkraftwerk am Enisej, Aussichtsplattform am Enisej am "Zar Ryba"

Kontaktpersonen und Organisatoren:

Dr. Ludmila Viktorovna Majorova - Verantwortliche für die Europäischen Austauschprogramme des Juristischen Instituts der Sibirischen Föderalen Universität

Tel. +7-913-534-53-29,

e-mail: Этот адрес e-mail защищен от спам-ботов. Чтобы увидеть его, у Вас должен быть включен Java-Script

Olga Olegovna Fettikh - Mitarbeiterin der Internationalen Abteilung des Juristischen Instituts der Sibirischen Föderalen Universität

Tel. +7 (391) 206-23-36,

e-mail: Этот адрес e-mail защищен от спам-ботов. Чтобы увидеть его, у Вас должен быть включен Java-Script


Im Stundenplan der internationalen Sommerschule sind Veranstaltungen in folgenden Rechtsgebieten vorgesehen:
  1. Grundzüge des russischen Verfassungsrechts – 12 Stunden;
  2. Grundzüge des russischen Zivilrechts – 12 Stunden;
  3. Grundzüge des russischen Strafrechts – 12 Stunden;
  4. Sprachkurs (Russisch) –30 Stunden.

In den Veranstaltungen zum Verfassungsrecht sollen folgende Themen behandelt werden:

  1. Besonderheiten des Föderalismussystems;
  2. Status des Präsidenten und seine Befugnisse;
  3. Bundesv
  4. Grundrechte nach der russischen Verfassung;
  5. ersammlung (Federalnoe sobranie): Staatsduma und Rat der Föderation;
  6. Bundesregierung;
  7. Verfassungsrechtliche Grundlagen der Rechtspflege.

In den Veranstaltungen zum Zivilrecht sollen folgende Themen behandelt werden:

  1. Subjekte der zivilrechtlichen Beziehungen (natürliche und juristischen Personen);
  2. Objekte der zivilrechtlichen Beziehungen;
  3. Rechtsgeschäfte;
  4. Vollmacht und Stellvertretung;
  5. Fristen und Verjährung;
  6. Grundfragen der schuldrechtlichen Beziehungen.

In den Veranstaltungen zum Strafrecht sollen folgende Themen behandelt werden:

  1. Begriff der Straftat und ihre Arten;
  2. Theoretische Bestandteile der Straftat: Objekt, Subjekt, subjektiver und objektiver Tatbestand
  3. Begriff und Zwecke der Strafe, Strafarten;
  4. Strafverhängung;
  5. Besonderheiten strafrechtlicher Verantwortung von Minderjährigen.
Последнее обновление ( 19.01.2017 )